Sonntag, 13. September 2009

+++Change is all we are

+++
Dieser Song bedeutet mir momentan sehr viel. So vieles hat sich in den letzten zwei, drei Monaten verändert, einiges schleichend, anderes plötzlich. Da ist es gut, wenn man sich vor Augen führt, dass Veränderungen nichts schlechtes sind. Sie stellen immer neue Anforderungen an uns und selbst, wenn sie erst schlimm wirken, wie der Verlust eines Freundes, so kann auch daraus etwas gutes hervorkommen, denn im Endeffekt gleicht sich alles wieder aus. Es ist immer nur eine Frage, wie man mit den neuen Umständen umgeht.
Die zweite, wichtige Bedeutung des Liedes für mich persönlich ist von religiöser Natur. Ich habe Religion verstanden. Alle. Es ist schließlich die gleiche Message, die überall vertreten ist, jedoch meist ein wenig versteckt. Es ist die Idee des Karmas (als Karma ist sie am simpelsten formuliert), dass eben alles, was man tut auch direkt auf einen zurück fällt. Alles was wir tun beeinflusst unsere Umgebung, die uns beeinflusst. Jede Tat, jedes Wort, ja, jeder Gedanke kann entscheiden, wie es uns gleich, morgen, in einer Woche oder in einem Jahr gehen wird. Wir haben es in der Hand.

Righteous are those, who look up and dance with the wind, who look down and dance with the shipments of the soil

Kommentare:

~.T.~ hat gesagt…

changes come ...

Anonym hat gesagt…

Hey Mann,
bist du Buddhist? Cool, wenn ja, aber jede Religion KENNEN kannst du trotzdem nicht; das kann niemand.