Freitag, 26. Juni 2009

+++Tod den Extremisten!

+++Ich mag es immer nicht, wenn außenstehende über meine Generation schreiben, darum tue ich das mal wieder selbst.
Ja, die Überschrift ist ziemlich provokativ, und doch ein Widerspruch in sich, so wie auch viele politische Einstellung, die ich in der letzten Zeit beobachte.
Es scheint fast, als gäbe es nur noch Extremisten, zumindest sind sie die einzigen, die noch wirklich in Erscheinung treten. Als gemäßigter, Demokratie liebender Bürger sehe ich dem mit ein wenig Sorge gegenüber.
Mir scheint es häufig so, als würden viele Altersgenossen nur rebellieren, um zu rebellieren. Als wolle man mit aller Kraft den Geist der 70er Jahre wieder auferstehen lassen, jedoch ohne ein Ziel, ohne ein Schweinesystem, das man schlagen kann, ohne den fiesen Bullenstaat, den man vernichten muss.
Zwar klagen Demonstranten immer über die Polizeigewalt, doch sehe ich diese eigentlich immer als von Demonstranten provoziert und zum Schutz der Umgebung gerechtfertigt.
Die Frage ist nur: wo endet das?

1 Kommentar:

~.T.~ hat gesagt…

Leute die verallgemeinern sind scheiße!