Donnerstag, 22. Januar 2009

+++Gruppenzwangruppenzwangruppenzwangru...

+++
Vorspann:
Eisregen - Auftakt: eine kleine Schlachtmusik.
Episch, düster, Heftig, gewaltig.

Aufwachen:
Eisregen - Am Glockenseil
BLEAH, alles ist wach, auf gehts! Gewaltkgeknüppel vom feinsten, bei dem der Tag starten kann.

Erster Schultag:
Engelhai - Herzlich Willkommen
Es kann alles werden, was ich will, ich muss es nur machen!

Verlieben:
Farin Urlaub - das schöne Mädchen
Ich bin zu schüchtern... manchmal...

Das erste Mal:
The Locust - Listen, the mighty ear is here
Genauso stumpfsinnig, kurz, und unerfreulich.

Kampflied:
Megadeth - Crush 'em

"Heads - I win
Tails - you loose
out of my way, im coming through
roll the dice
dont think twice
and well crush
CRUSH
crush 'em
CRUSH 'EM!"

Sehr ordentlich.

Schluss machen:
Die böhsen Onkelz - Lass mich gehn
Es ist so diese raue Stimmung, die ich auch immer habe, wenn ich schluss mache... dieses abschneiden, abreißen, zerbrechen, was einst heilig...
"Lass mich gehn
lass mich gehn
kannst du nicht sehn
wirst nicht verstehn
dass ich nicht der
von dem ich wünscht dass ich es wär"

Leben:
The Ocean - Statherian

Nachdenklich, langsam... mit diesem leisen, gesprochenen Text im Hintergrund... schwer zu erklären, muss man hören, dann versteht mans... vorallem die Vielschichtigkeit passt.

Nervenzusammenbruch:
Tool - Rosetta Stoned

"Strapped down
to my bed
feet cold
eyes red
im outta
my head
god damn
shit the bed!"

Autofahren:
Superstarfuckers - Sail Away

Die originalversion ist zu kommerz ^^ aaah! Aufbruch, ab gehts, aufgehts... blabla.


Flashback:
Bela B -Sie hat was vermisst

SIE? SIE? SIIIIE?

Wieder zusammenkommen:
Opeth - Soldier of fortune

Auch wenn das eher davon handelt, alleine zu bleiben... ich finds so furchtbar schön...

Hochzeit:
Gun's 'n Roses - Child of mine

Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie da meine Braut die Treppen runterschwebt während das Intro spielt und dann... diese Liebeserklärung die darin steckt ist schon klasse.

Endkampf:
Grabnebelfürsten - Der Teufel

AUFDIEFRESSEKNÜPPELMETAL
ohne sinn und verstand, brutal, die Sinne verdammend, alles zusammen-zählend...

Todesszene:
Ewigheim - Leib im Laub

Superschönes, supertrauriges Lied vom langsamen, kalten dahinscheiden.

Beerdigungslied:
DIe toten Hosen - Wünsch dir was (Wegen des hoffnungsfaktors)

So á la "Vielleicht wird trotzdem alles gut"

Abspann:
Ewigheim - Der Bauer im Ruin.

Wegen des Mitgröhcharakters des Refrains und dieser leichten Resignation in der Melodie.

Kommentare:

Söreen hat gesagt…

Warum muss es zu allem immer Musik geben? Ich finde Leute die sich mal mein Leben anschauen sollten betreten schweigen! XD

Aitch hat gesagt…

das wirkt ja schon fast gefaked^^

Bademantelfreak hat gesagt…

Nein, bei mir passt einfach Musik immer. Und selbst wenn jetzt bei frisch verliebt von Hatebreed Destroy everything gekommen wäre: ich hätte mir was einfallen lassen um es so wirken zu lassen, dass es passt :P


@Sö: Ich bin halt Musikjunkie.