Sonntag, 11. Januar 2009

+++Mal angenommen...

+++Mal angenommen wir könnten der Regierung, die wir selbst gewählt haben nicht trauen. Mal angenommen, Politiker würden gewählt werden, weil sie die Macht und das Geld geil machen und nicht, weil sie es als ihre Berufung ansehen.
Mal angenommen wir könnten den öffentlich rechtlichen nicht trauen und sie würden von der Regierung genutzt werden um mit Falschinformationen Angst und Schrecken für die nächste Wahlperiode zu verbreiten.
Was würden wir dann tun?

Kommentare:

Aitch hat gesagt…

das gleiche was wir jeden abend tun ...

wir versuchen die weltherrschaft an uns zu reissen...
ähhh... natürlich die welt "befreien"

Insanielpony hat gesagt…

Wieso mal angenommen? Abgesehen von der Geschichte mit den öffentlich Rechtlichen hab ich das alles für verifizierte Thesen gehalten. Was Angstmache und Volksverdummung angeht denke ich hat der Staat einen geschickten Taktischen Schritt getan als er Privatfernsehen zuließ. Mit Geld lässt sich bekanntlich viel besser steuern als mit Befehlen von oben

Bademantelfreak hat gesagt…

Dir ist schon klar, dass die öffentlich rechtlichen AUCH Geld vom Staat kriegen, oder?

Müsli Bob hat gesagt…

wir würden es vor und herschieben oder eine zynismusmauer dagegen bauen, wie gegen andere wahrheiten. wenn wir's nicht täten, würden wir verzweifeln. reiner selbstschutz des hirns, nix gegen zu machen... und das ist wohl auch besser so

Joerg hat gesagt…

Sehr interessante Fragen.
Leider werden diejenigen, für die diese Frage wichtig wäre, sie nicht verstehen...

Spoonboy hat gesagt…

Tja, es bleiben einem 3 Möglichkeiten:
Entweder ist es einem egal. Man hält den kopf unten, kümmert sich um seine Fussballergebnisse und hofft, das die da oben nix schlimmes mit einem vorhaben. (solange man ein produktiver männlicher weisser ist klappt das auch)
2: Man ist mit einem Gehirn und/oder Gewissen gestraft. Dann sollte man das Informationsmonopol des Medienkoglumerates angreifen in dem man unabhängige meinungen und fakten präsentiert. Nachteil ist das sie einen dann irgendwann auf dem kieker haben.
Tor drei: Wenn die Welt vor die Hunde geht ist es besser ein Hund zu sein. Geh in die Politik und geniese alle Vorzüge des Systems anstadt es zu bekämpfen.

In einer verwandten mitteilung: lies bitte mal diesen Artikel
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,601517,00.html

Insanielpony hat gesagt…

Die öffis haben ein Anrecht auf eine feste Summe. Jedes Jahr bei der Verteilung des Kuchens schreien die Wie die Hartz IV empfänger und sind auch etwa so freundlich wenn ihre Ausbeute zu knapp ausfiel. Sowas willst du noch kontrollieren?

Nö mach es wie mit RTL. Wenn du willst das etwas bestimmtes gesenndet wird, versprich die zugehörige Werbezeit zum Vorzugspreis zu kaufen und man wird mit einem Lächeln all deine Wünsche erfüllen.